Tuchfühlung mit Schweizer Offiziellen

Im Januar und März liefen Gespräche mit verschiedenen Schweizer Institutionen und Verbänden, namentlich die Bankiervereinigung, Swiss Sustainable Finance und Bundesamt für Umwelt (BAFU). Es stände kein eigenes Schweizer SRI-Label auf der Agenda. Grundsätzlich sei die Thematik „Gütesiegel“ bislang latent vorhanden. Begrüßt wird der Ansatz und die Methodik des FNG-Siegels und die vermehrte, wenn auch zaghafte Akzeptanz unter Schweizer Asset Managern. Die Chance ist groß, dem FNG-Siegel eine breite Bühne zu geben, sobald das EU-Thema auch in die Schweizer Regulatorik (FIDLEG u.a.) Einzug hält.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email